Rus-Visum > Russland Visum

Das Russland Visum in Zahlen


15.01.2019 / /#visum /#einladung

Ein Russland Visum gibt es in verschiedenen Ausführungen. Ausschlaggebend sind Art und Zweck des Besuches in der Russischen Föderation. Visum ist also nicht gleich Visum. Ein Blick auf die Unterschiede und die damit verbundenen Zahlen macht das deutlich.

In puncto EINLADUNG sind sich alle Visaarten noch relativ ähnlich. Die notwenige Einladung für ein Touristenvisum muss von einem Reiseveranstalter aus dem russischen Touristenregister ausgestellt sein. Für private Besuche ist ein Privatvisum nötig. Dieses Visum Russland gibt der sogenannte Föderale Migrationsdienst der Russischen Föderation an einheimische Bürger aus. Das Geschäfts- bzw.- Arbeitsvisum wird ebenfalls dort ausgestellt, legt aber eine offizielle Einladung eines Unternehmens oder Arbeitgebers zugrunde. Ähnlich liegen die Dinge bei einem Studentenvisum; auch hier bedarf es einer offiziellen Einladung. Die Einladung für ein flexibles Touristenvisum nach Russland kann sich auf sieben Tage, auf 14 Tage oder auf 30 Tage belaufen.

Noch deutlicher sind die Unterschiede bei der jeweiligen AUFENTHALTSDAUER. Ein Visum zu beantragen, bedeutet eine maximale Aufenthaltsdauer von 30 Tagen (Touristenvisum) oder 90 Tagen (Privat-, Studenten- und Geschäftsvisum). Mit einem Geschäftsvisum können diese 90 Tage unter gewissen Voraussetzungen sogar auf bis zu fünf Jahre verteilt werden. Alle Visaarten haben außerdem gemeinsam, dass sich der Besucher innerhalb von 180 Tagen bis zu 90 Tage im Land aufhalten darf.

Wenn Sie ein Visum beantragen wollen, müssen Sie natürlich auch mit einer gewissen BEARBEITUNGSZEIT rechnen. Dieser notwendige Zeitraum hängt von der Art des Visums und von der jeweiligen Stelle ab, bei der das Visum Russland beantragt wird. Bei einem Privatvisum mit Einladung sind das wahlweise drei, fünf oder zehn Tage. Muss dagegen die Einladung noch beschafft werden, kann die Bearbeitung bis zu 30 Werktage in Anspruch nehmen. Wird das Russland Visum Frankfurt für geschäftliche Besuche benötigt, sollten Sie wahlweise mit drei, zehn oder 15 Werktagen rechnen.

Ein Visum Russland ist kein Freibrief

Wer erstmalig ein Visum beantragen möchte, kann nach der Einreise sehr leicht übersehen, dass in Russland eine Pflicht zur Registrierung besteht. Für diese Registrierung bleiben maximal sieben Werktage Zeit. Öffentliche Unterkünfte (Hotels etc.), Universitäten und Arbeitgeber übernehmen diese Anmeldung automatisch. Privatreisende mit einem Privatvisum können das im Internet, bei der Post (kostenpflichtig) oder bei der Immigrationsbehörde erledigen. Wird diese Anmeldepflicht missachtet, können Strafgebühren von bis zu 5.000,- RUB (65,- €) fällig werden. Eine separate Abmeldung vor oder nach der Ausreise ist dagegen nicht notwendig.


Geben Sie eine Bewertung ab


123
Lösen Sie das Captcha!



Rating: 5.0 / 5