Rus-Visum > Russland Visum

Für Russland ein Visum zu beantragen ist keine Hexerei


23.11.2018 / /#visum /#einladung

Es gibt viele Gründe, um für Russland ein Visum zu beantragen. Ganz weit oben in der Statistik stehen Visa für private Besuche von Freunden oder Verwandten (Privatvisum). Aber auch Ferien- oder Urlaubsreisen (Touristenvisum), eine berufliche Tätigkeit (Arbeitsvisum) oder eine Studienreise (Studienvisum) können Anlass für das Beantragen eines Visums sein. Der Weg in das Riesenreich mit seinen elf Zeitzonen führt also immer nur über ein entsprechendes Visum, für das individuelle Voraussetzungen erfüllt sein müssen.

Bei einem Privatvisum (beispielsweise für den Besuch von Freunden oder Verwandten) sind das der Reisepass, der ausgefüllte Visumsantrag und ein Passbild. Außerdem sind eine förmliche Einladung (vom russischen Innenministerium), eine Garantie der Rückkehrwilligkeit und ein Krankenreiseversicherungsnachweis notwendig. Dient die Reise einer Beisetzung oder dem Besuch eines schwer kranken nahen Angehörigen (Verwandtschaft ersten Grades), kommt auch ein sogenanntes Expressvisum infrage. In diesen Fällen käme statt der Einladung auch eine Kopie der Sterbeurkunde oder ein ärztlich beglaubigtes Telegramm bzw. eine entsprechende Bescheinigung des russischen Arztes in Betracht.

Wer ein Russlandvisum aus beruflichen Gründen benötigt (Arbeitsvisum), braucht ebenfalls den Reisepass, den ausgefüllten Visumsantrag, eine Einladung des russischen Innenministeriums oder der russischen IHK und ein Passbild. Darüber hinaus wird noch ein negativer HIV-Test verlangt, sofern der geplante Arbeitsaufenthalt 90 Tage überschreitet.

Auch Studenten brauchen für Russland ein Visum. Nötig dafür sind zunächst die grundlegenden Dinge (Reisepass, Passbild, Visumsantrag, Krankenreiseversicherungsnachweis, förmliche Einladung). Bei einem geplanten Aufenthalt von über 90 Tagen muss auch hier ein negativer AIDS-Test vorgelegt werden. EU-Studenten, die für Russland ein Visum benötigen, können aber, statt der Einladung, auch ein schriftliches Ersuchen der Lehranstalt oder einen Studienausweis vorlegen.

Russland zu bereisen und zu erkunden, ist wohl die schönste Art, das Land kennenzulernen. Allerdings ist diese Art auch mit dem größten Aufwand in Sachen Visum verbunden. Um ein Visum zu beantragen, beginnt es – wie immer – mit dem Reisepass, dem Passfoto, dem Krankenreiseversicherungsnachweis, der Rückkehrwilligkeitsgarantie und natürlich dem Visumsantrag. Wer für Russland ein Visum mit touristischem Hintergrund benötigt, muss ferner eine Reisebestätigung vorlegen, die der zuständige Reiseveranstalter ausstellt. Auf dieser Reisebestätigung müssen unbedingt enthalten sein:

  • Vor- und Nachname, Geburtsdatum und Geschlecht des Beantragenden bzw. Reisenden
  • Art des Visums
  • Ein- und Ausreisedatum
  • Staatsangehörigkeit
  • Nummer des Reisepasses
  • Nummer der Reisebestätigung
  • Ziel der Reise (Anschrift bzw. Adresse des Veranstalters)
  • Zweck der Reise (Tourismuszweck)

Geben Sie eine Bewertung ab


123
Lösen Sie das Captcha!



Rating: 5.0 / 5